Gebrauchte Kratzbäume kaufen?

Beim Thema „Kratzbaum gebraucht kaufen“ scheiden sich die Geister. Natürlich soll der neue Kratztempel keine Katzenwünsche unerfüllt lassen und ausreichende Möglichkeiten zur Krallenpflege bieten. Jedoch sind wirklich hochwertige Kratzbäume für Stubentiger – je nach Modell – sehr teuer.

Warum ein gebrauchter Kratzbaum durchaus ein Risiko darstellen kann

Eine Gefahr bei einem gebrauchten Baum besteht darin, dass auf den ersten Blick nicht gesagt werden kann, ob er frei von Ungeziefer oder Krankheitserregern ist. Eventuelle gesundheitliche Schäden für den Stubentiger sollten nicht unterschätzt werden. Oft werden Schädlinge wie Flöhe oder Erreger von Infektionskrankheiten nicht erkannt. Ist die Katze erkrankt, drohen teuere Tierarztkosten.

Zusätzlich sind Katzen sehr geruchsempfindlich. Beim Klettern, Kratzen und Toben bleibt der Geruch der Samtpfoten über die Duftdrüsen an den Pfoten automatisch am Kratzbaum haften. Dies kann bei einem gebrauchten Baum dazu führen, dass die neue Katze den Baum nicht akzeptiert und dauerhaft meidet.

Zuletzt kann nach längerem Gebrauch und einem eventuellen Versand des Katzenkratzbaumes die Stabilität leiden, sodass die Sicherheit für die Katze nicht mehr gewährleistet werden kann.

Tipps für den Kauf eines gebrauchten Kratzbaums

Ist die Entscheidung für einen gebrauchten Kratzbaum gefallen, sollten folgende Vorsichtsmaßnahmen in Betracht gezogen werden:

  • Rückfrage beim Verkäufer, ob bei der vorigen Katze Krankheiten bekannt sind. Dies zu fragen ist durchaus legitim und sollte vom Verkäufer wahrheitsgemäß beantwortet werden.
  • Überprüfung der Sicherheit: Schrauben sollten nachgezogen und der Baum auf Stabilität überprüft werden. Auch die Sisalstämme sollten nach ausgefransten Stellen abgesucht und ggf. ausgewechselt werden.
  • Säuberung des Baumes mit dem Staubsauger. Danach mi einer Fusselbürste oder Fusselrolle drübergehen.
  • Beim Kauf auf die Versandbedingungen achten. Kratzbäume können sehr groß und sperrig sein, der Versand ist somit recht umständlich und kann hohe Kosten mit sich bringen.

Letzten Endes sollte überlegt werden, ob es nicht doch sinnvoll ist, einen etwas teureren, neuen Kratzbaum anzuschaffen und die Risiken eines Gebrauchtbaumes nicht einzugehen. Denn, wer kuschelt sich nicht lieber auf ein neues Sofa, als auf eine Gebrauchtes?